31. Dezember 2017

Vor Weihnachten


...ist es immer noch nass in den Dünen,
denn es hat viel geregnet in den letzten Tagen und Wochen!

Auf der Blattrosette
einer Königskerze
sammelt sich
die Feuchtigkeit.

Überlebenskünstler 
finden überall, 
ihre Nische.

Ein Pfaffenhütchen, 
es mag sich einfach
nicht trennen, von
seinem "Mutter-Baum."
Feuchte Witterung 
ist die beste Lebens-
Grundlage für Moose, 
Pilze und Flechten.


Eine Gelbflechte, hier
sieht sie allerdings
noch recht grün aus?
Auf diesen Fotos 
wird es schon bunter!
Schimmel, hat sich 
ebenfalls dazugesellt?
Wen es interessiert, 
hier gibt es eine Webseite 
über Moose und Flechten:
Natürliches Kunstwerk
und Lebensraum auf
einer gemeinsamen Fläche! 

 Einfach nur ein Blickpunkt ...
...oder ist es ein Fotomotiv 
mit rostiger Anziehungskraft?
Die Esel tun mir leid, 
müssen sie doch bei Wind 
und Wetter im Freien stehen.
Nein, das ist kein Gespinst,
 aber vielleicht Schafwolle?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute war der 23.12.2017 und zugleich der letzte Besuch im alten Jahr, auf der Griesheimer Düne.


"EINEN GUTEN RUTSCH UND EIN GESEGNETES NEUES JAHR," 
allen die hier lesen!


Der Beitrag ist verlinkt:

http://casa-nova-tenerife.blogspot.de/2017/12/zitat-im-bild-179.html


Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Heidi, für Deine wundervolle Weihnachtskarte, für Dein wunderschönes ZiB und für all Deine guten Wünsche.
    Auch Dir sei ein bezauberndes Sylvesterfest gegönnt, und für 2018 wünsche ich Dir von ganzem Herzen nur das Allerbeste!!!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Zitat und Wunsch für das Jahr 2018,möge es sich für Dich erfüllen,herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  3. Och...so gar keinen Unterstand für die Esel? Das finde ich aber nicht artgerecht gehalten, so sollten sie doch gerade bei Wind und Regen einen kleinen Unterstand haben. Das finde ich dann schon nötig wenn man seine Hufer aussen hält.

    Wieder so ein wundervoller Beitrag von der Gegend und die Worte passen so wundervoll dazu. So als ob sie dafür geschrieben wurden. Du hast es wieder in ein tolles ZiB gewandelt und ich danke dir auch heute wieder dafür; ebenso wie für deine rege Beteiligung in 2017. Würde mich freuen wenn ich dich auch im neuen Jahr wieder begrüßen könnte.

    Wünsche dir auf jeden Fall auch hier noch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Kommt gut rein und möge vor allem Gesundheit das neue Jahr begleiten.

    Herzlichste Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    völlig verzaubert hast du mich heute wieder mit deinen tollen so eindrücklichen Fotos und Collagen.
    Es ist eine Bereicherung und Freude in deinem Blog entdecken zu dürfen, was du in der Natur entdeckst
    an Wundern, die du dann mit uns teilst.
    Ich bin wieder einmal richtig doll begeistert!
    Dankeschön, freue mich auf ein neues Jahr in dem ich dich die Natur bei dir besuchen darf!

    Haben die Eselchen keinen Unterstand, wenn es stürmt und schneit?

    Einen guten Übergang dir und deinen Lieben!
    Mit den besten Wünschen für ein 
    gutes,
    freud-, hoffnungs- und lichtvolles,
    möglichst gesundes oder gesundheitlich stabiles
    neues Jahr...

    Herzlichst,

    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch für das tolle Zitat im Bild, dass ist mir bei den Gedanken um die Esel wieder rausgerutscht sorry!

      Löschen
  5. Deine Aufnahmen sind super toll, liebe Heidi!
    Ich wünsche dir und deiner Familie ein gesundes, glückliches und zufriedenes neues Jahr!
    Herzliche Grüße!
    Ella

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,

    ein frohes, gesundes neues Jahr mit vielen schönen Momenten, wünsche ich dir. Das schlechte haben wir hinter uns gelassen und das Gute nehmen wir mit ins neue Jahr.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    ich wünsche dir ein gesundes neues Jahr und freue mich auf viel neue Fotos von der Griesheimer Düne.
    Flechten und Moose sehen in der Vergrößerung wunderschön aus. Und Farbe bringen sie auch. Herrlich, wie sich das neue Leben auf einem toten Stamm ansiedelt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.