15. Dezember 2017

Der Boden ist hart gefroren...


Neben der großen
Pfütze liegt Eis.
Ganz sachte fängt es 
an zu schneien.
Doch die kalte,
frische Luft tut gut!
Da bin ich mir sicher, 
eine Bärentatze war nicht 
der Verursacher!

Wir laufen am Rande 
des Eichwäldchens 
entlang.

Und gehen 
ein paar Schritte, 
nur bis zum um-
gestürzten Baum, 
hinein in den Wald .

Die Nordseite 
des Wäldchens
ist im Sommer beschattet
und das gefällt dem 
Efeu sehr gut!
Deshalb gibt es hier 
besonders viele 
"Efeu-Bäume!"

Hier hängt das rankelnde 
Gewächs, frei vom 
Baum herab und 
wurzelt in der Erde!

An der Schlehenhecke 
liegt jetzt schon 
bedeutend mehr Schnee.
Auch hier gibt es 
immer noch Pfützen, 
was nicht wundert 
bei dem vielen Regen, 
die letzte Zeit.
Der Wind bläst inzwischen
ganz schön heftig.
Durch das Auslösen 
des Fotoblitzes,
 kommen die Flocken, 
erst richtig zum Vorschein!

Die rote Beere 
am Baum jedoch, 
braucht dieses 
Hilfsmittel nicht!
Dieses Foto 
wurde aufgehellt, 
 rote Farbe wurde 
nicht hinzugefügt!

Frisch gefallener Schnee 
krönt jetzt die Tannenspitzen.

 Bestimmte Motive erscheinen in anderer Sichtweise...

 ...oder kommen viel
besser zur Geltung.
 In der Ferne, 
schwach zu erkennen, 
sind die neuen Gewächshäuser.
Doch in eine andere 
Richtung schauend,
sieht man zum Glück 
noch immer, eine 
weite Naturlandschaft.
Wir sind wieder 
zurück bei der Pfütze, 
bei der sich nun etwas mehr 
Schnee angesammelt hat!
 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heute war der 10. Dezember 2017.






Der Beitrag ist verlinkt:

http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2017/12/naturdonnerstag-78-30.htmlhttp://casa-nova-tenerife.blogspot.de/2017/12/zitat-im-bild-176.htmlhttps://dieraumfee.blogspot.de/2017/12/in-heaven-no-269-frau-holle.html




Kommentare:

  1. Schaut zwar auch wirklich kalt aus aber ist wunderschön, und so habe ich mir auch immer einen Spaziergang gefallen lassen. Die Luft ist dann so klar und man kann sie förmlich in der Lunge spüren, gell. Ganz tolle Aufnahmen hast du gemacht und mit der Beere ist der Hammer. Schaut fast so aus als wenn sie eine Weihnachtsdeko sein wolle. Echt super, so wie auch dein ZiB für welches ich dir danken möchte. Freue mich sehr dass du mit dabei bist und wünsche dir noch einen wundervollen Tag sowie Start in das nächste Adventswochenende.

    Herzliche Grüssle

    N☼va


    ...und wennste magst dann verlinke dich doch auch gleich morgen nochmal. Ist ja schon wieder soweit ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Heidi
    ich bin immer wieder faszniert von diesen "Frostfotos"
    wie ich sie gerne nenne, sie sehen einfach traumhaft aus,
    es ist sicher kalt, aber diese Ruhe und Idylle sind unübersehbar.
    Danke fürs Zeigen.
    LG und einen fröhlichen Tag.
    Sadie
    PS: mein absoluter Farvorit ist das letze Foto mit
    dem Zitat

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,
    danke für diesen zauberhaften Spaziergang! Du hast sehr stimmungsvoll dokumentiert, wie die SChneeflockendecke langsam die Natur zudeckt! Wunderschöne Bilder!
    Hab noch einen schönen, entspannten Tag und ein wundervolles 3. Advents-Wochenende ☆.¸¸.•´☆!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. So eine Schneelanschaft schaut sich doch gleich ganz anders...ich war auch begeistert von der weißen Pracht am Sonntag.
    Und auch von deiner Weihnachtspost...ich hoffe, meine Email hat dich erreicht.
    Einen schönen 3. Advent,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos, liebe Heidi, besonders das mit der roten Beere, mit dem umgefallenen Baum auf dem Weg, mit dem Schnee auf den Tannenspitzen. Winter ist auch schön...
    Einen schönen Abend und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  6. Auch im Winter sehr stimmungsvoll die Bilder von der Düne. So eine Eispütze ist meinem Mann mit dem Fahrrad zum Verhängnis geworden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    Dein winterlicher Spaziergang gefällt mir sehr gut! Ich bin gerne "mitgegangen!"
    Alles Liebe und einen wundervollen 3. Advent
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,

    sehr kalt sieht es aus und doch irgendwie toll. Ich bin immer gerne dabei wenn Du einen Ausflug in die Düne machst!! Mein Liebelingsbild ist das mit der Beere♥ super gesehen.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    gerade eben habe ich Deinen wunderbaren Beitrag entdeckt und bin so gerne mit Dir durch die Natur gestreift.Deine herrlichen Fotos zeigen, wie schön es auch im Winter sein kann.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,
    das sieht ja mächtig eisig aus. Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass die Fotos schon am 10.Dezember entstanden sind? Da hatten wir tatsächlich auch Schnee, während es inzwischen wieder recht mild geworden ist und leider regnet. Ich möchte mich bei dir ganz herzlich für deine schöne Weihnachtskarte bedanken. Sie hat mir viel Freude bereitet.
    Herzliche Grüße und fröhliche Weihnachten - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  11. wunderschöne Bilder
    wie hell der "Zuckerguss" die Natur doch macht trotz grauem Himmel
    und du hast recht
    so manches Detail sieht man jetzt besser

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi, welch schöne, mystische Bilder! Da sieht man, wie auch der Winter immer wieder schöne Seiten hat und alles Andere als eintönig ist. Liebe Grüsse, Miuhd

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden.
Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.