8. Februar 2017

Noch ist es...



 ...Winter, 
von Frühling keine Spur! 

Grau in Grau, 
zeigt sich die Düne, 
Wald und Flur. 
Doch diesmal 
ist die Wanne voll!

Das lassen sich die "Grauchen" 
nicht zweimal sagen...

 ... das kostbare Nass wird dankbar angenommen!

Wir nähern uns 
meinem Motiv, 
welches ich für "Christa´s" Fotoprojekt 
"Im Wandel der Zeit", 
ausgesucht habe und das ich
bis zum Jahresende, 
einmal im Monat 
von der gleichen Stelle aus, 
fotografieren werde.
                                                                         Schlehenhecke, Im Wandel der Zeit, 4.2.2017, 11.45 Uhr



Hier der direkte Vergleich 
zum Januarfoto.


Aber das Naturschutzgebietsschild,
 welches auf dem Januar-Foto
noch zu sehen war, 
 ist umgefallen, das ist schade, 
denn es fehlt von nun an.

 








Mein CAM UNDERFOOT-FOTO   
(das leider nur noch im Zweiwochenrhythmus verlinkt verden kann)
zeigt ein Objekt 
unbekannter Art.
Ob es vielleicht
eine Blumenzwiebel ist?



 



Heute war der 
4. Februar 2017.


Der Beitrag ist verlinkt:

http://kreativ-im-rentnerdasein.blogspot.de/http://staedtischlaendlichnatuerlich.blogspot.de/2017/02/im-wandel-der-zeit-12-x-1-motivfebruar.html




Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    zwei warme Farben in dem Grau in Grau kann ich entdecken, ganz viel warmes Braun ganz verschieden und dass helle Fell der Esel..., dazu sehe ich gerade ein dunkelrot der Äpfelchen und ganz viel verschiedenes Grün...
    und eine hellrosane gesunde Eselzunge,
    da ist gar nicht mehr alles grau finde ich...
    Das Grün des Weges setzt schon leicht den Frühling an meine ich....
    Und das die Wasserbehälter diesmal wieder gefüllt waren, zeigt wie gut sie doch versorgt werden,
    eine Freude wieder für mich die Tiere, auch, dass du sie dieses mal auch von weitem in der Herde zeigst...
    So kleine Dinge bringen mir Licht in den Abend und das tut einfach gut!
    Herzlichen Dank für deinen Post und für Licht und Freude,
    immer wieder gern bei dir,
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  2. ♥♥♥...soooo schöne Aufnahmen von den "Benjamins", danke dir dafür, aber auch für die anderen schönen Fotos. Beim Wandelbild könnte man meinen der Januar wäre in schw/w festgehalten worden. Toll gleich zu Anfang des Jahres solch einen Vergleich zu haben.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,
    das sind herrliche Bilde,r auch wenn der Himmel grau war ( so sieht es bei uns auhc seit Tagen aus ...) Die Bilder von den "Grauchen" sind allerliebst!
    Danke für die herrlichen Rundumblicke!
    Das Motiv für den Wandel der zeit ist auhc gut gewählt! Ich bin auf die Veränderungen durchs Jahr gespannt!
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidi,

    das Eselchen gefällt mir, schon soo lange keinen solche mehr gesehen. :-))).

    Ich bin auch gespannt, wie sich alles im Laufe der Zeit entwickelt.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. auch im grauen winter ist es herrlich dort * so freie sicht auf die natur * und die "bewohner" sind auch süss * dein motiv : kein schnee mehr (es wird langsam wärmer...) und das schild wird hoffentlich bald wieder stehen ;)
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,

    ja es ist noch Winter. Bin gespannt, wie es bei dir im März aussehen wird.
    Deine Eseln geht es diesmal gut. Der eine zeigt seine Zunge, ein Farbtupfer in diesem Bild (lach).

    Ich wünsche dir einen feinen Tag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    hab Dank für deinen Besuch,
    wir haben uns wirklich sehr gefreut, deine Esel würden auch zu uns passen,
    schade, dass wir nicht mal gemeinsam zu ihnen gehen können...
    Liebe Grüße
    von Klara und Monika*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    Deine Eselbilder habe ich mehr als genossen, so ein Grauchen hätte ich damals gerne noch zu unseren Pferden genommen, aber es sollte nicht sein.
    Genau bis zu dieser Weide würde ich gehen - und auf dem Rückweg kannst Du mich wieder abholen und dann gehen wir einen schönen Kaffee (oder Tee?) trinken.
    Man sieht viel zu wenige Esel, so das ich stundenlang an solchen Weiden stehen und staunen könnte!
    Liebe Grüße sendet Dir Kirsi

    AntwortenLöschen
  9. von Frühling kein Spur?
    Doch ...e slegt kein Schnee mehr es wird ein wenig Wärmer
    jetzt nur noch ein wenig mehr Licht und werden wir den Frühling begrüssen dürfen
    LG czoczo von www.czoczo.de

    AntwortenLöschen
  10. Wieder die Eselbilder gefallen mir am besten. Aber der Vergleich von Januar und Februar - zeigt schon einen heftigen Unterschied - ist auch gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    wunderbare und interessante Landschaft, wie Deine herrlichen Fotos zeigen. Die Eselchen hast Du einfach perfekt eingefangen. Frühling wird es schon noch, gönnen wir der Natur die Pause.... auch wenn es uns schwer fällt, gell.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  12. Schön, der Vergleich. Und vielleicht stellt die UNB das Schild wieder auf irgendwann im Jahr. Vielleicht mal einen Wink dorthin geben... Ich freue mich auf die Schlehenblüte, das ist jedes mal so schön, nochmal wie Schnee ;-). Nur grün drumherum... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,
    ein schöner Spaziergang! Oh und ich liebe Esel! So tolle Fotos hast du von ihnen gemacht!
    Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  14. Oh ja, liebe Heidi, der Winter hat uns noch im Griff. Ich bin heute richtig durch gefroren und will gar nicht so richtig auftauen. War den ganzen Vormittag storchenmäßig draußen unterwegs.
    Ein paar Grad wärmer wären mir lieben gewesen.

    Dein Monatsbild zeigt natürlich einen krassen Unterschied von Januar zu Februar. Die Natur schläft halt noch ein bisschen und bis alles wieder grün ist, müssen wir uns noch ein wenig gedulden, aber das kommt schon noch!

    Total niedlich ist deine Eselei hier. :-) Prima, dass sie etwas zu trinken haben!

    Vielleicht wird das Naturschutzschild ja wieder errichtet.

    Bei uns hatten Vandalen ein Storcheninfoschild in den Fluss geworfen. :(

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Nachmittag
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Wie frech der Esel die Zunge rausstreckt - herrlich diese Bilder!!! Liebe Grüsse kalle

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, die Eselsbilder!
    Das Januarbild gefällt mir fast besser als das vom Februar.
    Schönen Gruß,
    Gabi

    AntwortenLöschen